Sonnenwetter im Herbst: Ferien mit sommerlich gestimmten Insekten.

By 15. Oktober 2018Blog

Oktober ist Herbstferienmonat. Das heißt, viele Menschen sind jetzt auf Reisen. Die einen mit dem Auto hier und in den Nachbarländern. Andere weiter weg: in Afrika, Asien oder den USA. Warm ist es irgendwie in diesem erstaunlichen Jahr überall! Leider freut das nicht nur uns (und vor allem die Daheimgebliebenen), das ändert auch das herbstliche Treiben vieler Insekten. Bestes Beispiel: Die zahlreichen Wespen, die nach wie vor ihr Unwesen an der Kuchentheke oder beim Terrassen-Lunch treiben.

Egal, wohin die Reise geht, eines haben alle zurzeit gemein: Sie bereisen Gegenden bestimmter Insekten, vor denen man sich schützen sollte! 

WESPEN. Wespen leben generell bis weit in den Oktober hinein. Bei dem ungewöhnlich warmen und milden Klima momentan allemal. Allergiker müssen auf der Hut sein. Alle übrigen tun gut daran, den Wespen keinen Stress zu verursachen. Fühlen sie sich bedroht, stechen sie. Das gilt auch im Herbst. Kein Wedeln, kein Pusten, kein Schweißgeruch. Das hilft. Und obwohl man tatsächlich noch in der Sonne Kaffee trinken kann, sollte man das gegebenenfalls einfach nach innen verlegen, wenn Wespen im Anflug sind. An und im Mund haben die Tiere nichts zu suchen. Da kann es nämlich gefährlich werden.

ZECKEN! In Deutschland und bei unseren Nachbarn sollten wir im Herbst vor allem die Zecken im Visier haben. So klein sie auch sind, es geht gesundheitlich große Gefahr von ihnen aus, da sie Borreliose und FSME übertragen können. Mit beiden Krankheiten ist absolut nicht zu spaßen! Geht lieber täglich gut gerüstet raus: festes Schuhwerk, lange Kleidung, Repellents zur Abwehr*. Und am Ende jeden Tages ist es wirklich wichtig, sich zu untersuchen, um bei Zeckenbefall diese möglichst schnell zu entfernen. 

UND MÜCKEN? Auch Mücken können gefährliche Krankheiten übertragen. Beispielsweise Malaria, Denguefieber und West-Nil-Fieber. Das gilt natürlich eher für die Stechmücken in tropischen Regionen. Hier ist absolut Vorsicht sowie Vorsorge geboten! Unsere heimischen Arten sind bis dato größtenteils „harmlos“ für uns. Jedoch ist es ratsam, die Haut nach einem Stich zu behandeln, um bakterielle Entzündungen durch Kratzen oder starkes Anschwellen zu umgehen. Und zu sicher kann man sich mittlerweile auch in Europa nicht mehr sein: Auch europäische Mücken tragen bereits gefährliche Erreger in sich. Es macht also allerorts Sinn, sich vor Mücken gut zu schützen*. Auch im Oktober.

* Beispielsweise mit der ATACK CONTROL Insektenschutz ® Lotion AKTIV + Sonnenschutz mit LSF 25 gegen Mücken und Zecken aus der Apotheke oder dem ATACK CONTROL Insektenschutz ® Spray, welches zusätzlich vor Wespen schützt.